beleidigung

Darf ein Lehrer mich beleidigen?

Kevin Lüdemann Schülerrechte Kommentar

Darf ein Lehrer mich beleidigen?

Nein, natürlich nicht. Auch in der Schule gilt das Grundgesetz und auch Schüler sind Menschen: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dazu kommt seit 2000 die gesetzliche Regelung des Rechtes auf gewaltfreie Erziehung. Und gewaltfrei bedeutet nicht nur frei von körperlicher Bestrafung, sondern auch von seelischen Verletzungen und anderen entwürdigenden Maßnahmen.

Bloßstellung, Beleidigung, Ehrverletzung, geistige und körperliche Überforderung, Auslachen, Entwertung und andere seelische Verletzungen sind nicht nur unpädagogisches Vorgehen, sondern im Einzelfall auch strafbare Handlungen.

Vergesst dabei bitte nicht, dass dies keine Einbahnstraße ist. Auch Lehrer sind keine Objekte für Schülerwillkür und dürfen natürlich ebenfalls nicht beleidigt und in ihrer Würde angegriffen werden.

Quellen:

Grundgesetz: Artikel 1

Bürgerliches Gesetzbuch: § 1631 Abs. 2

Kommentare 1

  1. Jennifer

    Ich habe letztens einem Mitschüler gesagt hier ist alles ekelig da der Hauswirtschaft Raum sehr unhygienisch ist in meinen Augen..
    Sie hat dies mitbekommen und meinte dreist „du am meisten“..ich hatte darauf den Mund offen stehen und sie schrie nur Machn Mund zu…ich bin ruhig geblieben und bin nicht drauf eingegangen hab mich danach in der Pause nur tierisch aufgeregt..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.